Home | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt

CL-Spiel Benfica Lissabon – Schalke 04

Dirk Murmann, 13.12.2010

Regen in Lissabon, Sonne im Herzen

Mit dem Sieg gegen die Bayern im Gepäck starteten Elke und ich am Sonntag Morgen mit dem Flughafenbus von Freiburg nach Basel/Mulhouse. Dort trafen wir bereits auf vier Schalker von den Schwarzwaldelchen, die wie wir auf dem Weg nach Lissabon waren. Unser bei Air Berlin gebuchter Flug sollte uns über Palma de Mallorca in die portugiesische Hauptstadt führen. Beim Umsteigen in Palma trafen wir auf zahlreiche Schalker, die aus ganz Deutschland unterwegs waren, um unsere Jungs zu unterstützen, so auch Horst Poganatz, guter Freund von Klaus Moser und Aufsichtsrat beim FC Schalke 04.

Bei der Ankunft in Lissabon erwarteten uns frühlingshafte Temperaturen von 17°C, aber auch strömender Regen.

An den nächsten beiden Tagen erkundeten wir die Stadt. Überall trafen wir auf Schalker im blau-weißen Trikots. Montag Abends gab es dann das erste größere Treffen der Schalker am Estadio de la Luz beim öffentliche Training, bei dem die Fans leider nur 15 Minuten dabei sein durften. Und es folgte auch die erste Begegnung mit Vitorio, Benficas Adler und Maskottchen.

Am Dienstag dann das Spiel. Was würde uns erwarten? Ein volles Stadion, südeuropäische Begeisterung? Auswärtssieg? Zuerst einmal andere Fans, die mit dem Tagesflieger oder dem Bus angekommen waren. Gute Gespräche, auch mit Frank Arndt und Arthur Saager vom Schalker Fanclubverband folgten. Aus dem Stadion waren bereits Musik und die Ansagen des Stadionsprechers zu hören, doch die Sicherheitskräfte machten den Weg noch nicht frei. Erst 75 Minuten vor Spielbeginn begannen die Kontrollen, zeitgleich mit sintflutartigen Regengüssen. Glücklich derjenige, der eine Regenjacke dabei hatte. Doch auch diese boten nur unvollständigen Schutz. Selbstverständlich mussten wir bei den Kontrollen die Jacken öffnen. Wer die Personenkontrolle überstanden hatte, sah sich einer Doppelreihe von 20 Polizisten gegenüber, die uns aus unerfindlichen Gründen den Weg ins Stadion und damit ins Trockene versperrten. Somit war weitere Abkühlung im Regen abgesagt.

Eine halbe Stunde vor Spielbeginn waren wir endlich auf unseren Plätzen, gerade noch rechtzeitig um unsere Torhüter Manuel Neuer und Matthias Schober einlaufen zu sehen.

Doch wo waren die Zuschauer? Der Stadionsprecher gab alles, der Adler Vitorio drehte seine Runden, doch das Stadion war nahezu leer. Am Ende war das Stadion, welches 60.000 Zuschauer fasst, nur zu einem Viertel gefüllt, darunter 3000 Schalker.

Andere Schalker hatten weniger Glück als wir. Aufgrund der peniblen, fast schon schikanösen Kontrollen im strömenden Regen sowie des überzogenen Einsatzes der Polizei, bei denen der Schlagstock recht locker saß, kamen sie total durchnässt erst nach Spielbeginn ins Stadion

Zum Spiel: eine konzentriert und sachlich agierende Schalker Mannschaft, die Benfica nie recht zum Zuge kommen ließ, zwei gut heraus gespielte Tore, wieder ein sicherer Manuel im Tor, kämpferischer Einsatz der gesamten Mannschaft, wobei für mich Peer Kluge herausragte. Positiv auch die Leistung von Uchida, der von Spiel zu Spiel stärker wird. Zum Ende stand uns das Glück zur Seite bei einem Pfostenschuss von Benfica. Dann war der 1. Platz in der CL-Gruppe erreicht und die Jubelfeiern konnten beginnen. Da wir wie bei internationalen Spielen üblich noch die Blocksperre erdulden mussten und unsere Plätze nicht verlassen durften, gab es ausreichend Gelegenheit, der Mannschaft beim Auslaufen zuzujubeln. Auf dem Heimweg trafen wir dann auf die Elztalknappen Timo Mallek und Frank Bühler, die erst am Spieltag angereist waren.

Bis zum Rückflug am Donnerstag ließen wir es uns gut gehen in Lissabon, eine Stadt, die einen Besuch lohnt.


Klaus Fischer

Dirk Murmann, 10.10.2010

Ehrenmitglied beim Schalke-Fanclub Elztal-Knappen

Am 9. Oktober 2010 machte die „ERGO & Schalke on Tour“ Station in Endingen am Kaiserstuhl. Riesenkicker, Speed-Control, Torwandschießen und Gewinnspiele standen auf dem Programm. Um 15:00 Uhr betrat Klaus Fischer die Bühne, um mit Schalke-Moderator Rudy Esser über die aktuelle Situation bei Schalke 04 zu diskutieren.

Der Höhepunkt der Veranstaltung aus Sicht der anwesenden Elztal-Knappen nahte, als Rudy Esser unseren Klaus Moser auf die Bühne rief. Redegewand wie immer stellte Klaus Moser den Zuschauern unseren Fanclub vor. Mit  einem Weinpräsent begrüßte er Klaus Fischer  und ernannte ihn unter dem Beifall der Elztal-Knappen zum Ehrenmitglied unseres Fanclubs. Klaus Fischer zeigte sich sehr erfreut und bedankte sich für diese Auszeichnung. Er sprach den S04-Fans seine Anerkennung und Hochachtung dafür aus, dass sie Woche für Woche Hunderte von Kilometern fahren, um ein Spiel des S04 live zu erleben.

Anschließend ging es zum Torwandschießen, bei dem Klaus Moser mit ausgefeilter Technik zwei Bälle unten rechts versenkte und sich nur Schalke-Maskottchen Erwin geschlagen geben musste. Nach der Autogrammstunde fanden sich die Elztal-Knappen mit Klaus Fischer in gemütlicher Runde zusammen, wo bei Kaffee und Kuchen Erinnerungen ausgetauscht, die Erwartungen an die nächsten Spiele formuliert wurden und so der Nachmittag seinen Ausklang fand.